RSS

Blog Beiträge markiert mit 'MOVE'

Neue redundante Schnelllade-Standorte von MOVE

Auf der Autobahnraststätte Restoroute de la Gruyère in Avry-devant-Pont wurden von MOVE zwei neue Schnellladestationen in Betrieb genommen. Dazu wurde die vorhandene Typ 2 Ladestation entfernt und durch zwei neue ABB Terra 53 Ladestationen ersetzt. Diese leisten jeweils bis zu 50kW DC per CHAdeMO und CCS, sowie 22kW Typ 2 (fixes Kabel). Der Zugang erfolgt über die RFID Karte von MOVE oder deren Roaming-Partner.

Doch auch andernorts ist MOVE in den letzten Monaten nicht untätig gewesen und hat eine Reihe neuer Schnellladestandorte erschlossen.

Auf der Autobahnraststätte Neuenkirch Ost bei Rothenburg wurden ebenfalls zwei neuen ABB Terra 53 Schnellalder mit 50kW CHAdeMO und CCS, sowie 22kW Typ 2 errichtet. Dieses befinden sich direkt neben den High Power Chargern (HPC) von IONITY und wurden von uns hier schon kurz erwähnt.

Zwei neue Standorte mit jeweils zwei ABB Terra 53 Schnellladern von MOVE befinden sich auf den Autobahnraststätten Gotthard-Nord und -Süd in Schattdorf UR. Jeweils ebenfalls direkt neben den HPC Ladern von IONITY und mit den Ladeleistungen 50kW per CHAdeMO und CCS, sowie 43kW per Typ 2. Auch diese beiden Standorte hatten wir hier bereits kurz erwähnt.

In Maienfeld beim Swiss Heidi Hotel gleich neben dem Telsa Supercharger wurde die bestehende kostenlose 20kW 3in1 Ladestation durch eine ABB Terra 53 Schnellladestation mit 50kW CHAdeMO und CCS, sowie 22kW Typ 2 ersetzt. Auch hier erfolgt die Abrechnung neu per MOVE.

Es ist sehr erfreulich zu sehen, dass nun auch von den etablierten Schweizer Betreibern wie MOVE vermehrt redundante Standorte aufgezogen werden, wie man das von Tesla mit ihrem Supercharger Netztwerk bereits gewohnt ist. Dies erhöht nicht nur den möglichen Durchsatz und verringert allfällige Wartezeiten, sondern es erhöht signifikant die Planungssicherheit für elektrisches Reisen. Eine defekte Station lässt einem so nicht mehr einfach stranden.

High Power Charging am Gottahrd mit IONITY

Das Joint Venture IONITY (BMW, Daimler, Ford, Volkswagen) hat kürzlich in der Schweiz seine ersten drei Standorte eröffnet. Geplant sind 400 Standorte in ganz Europa bis 2020. Aufgestellt werden jeweils mehrere Ladestationen mit dem Combined Cahrging System (Combo2 bzw. CCS). Ähnlich zu den Superchargern von Tesla können immer mehrere Fahrzeuge gleichzeitig laden, was die Reiseplanung für E-Mobilisten stark vereinfacht. Im Gegensatz zu Tesla, dessen Supercharger bis zu 120kW Ladeleistung abgeben können, werden bei den HPC (High Power Charging) genannten Ladestationen von IONITY bis zu 350kW möglich sein. Dazu muss allerdings gesagt werden, dass derzeit noch keine Fahrzeuge existieren, welche diese Ladeleistung tatsächlich abrufen könnten. Technisch setzt IONITY in der Schweiz auf HPC Systeme von ABB. Konkret den ABB Terra HP.

Da es sich bei IONITY um ein Joint Venture vornehmlich Deutscher Autobauer handelt sieht man naturgemäss keinen Bedarf, konkurrierende Standards wie z.B. CHAdeMO zu unterstützen. Die Stationen bieten einzig und alleine den CCS Standard an. Dies macht aber durchaus Sinn, bezweifelt wohl niemand mehr, dass CCS in Europa mittelfristig das Rennen machen wird. An allen Schweizer IONITY Standorten sind allerdings auch Ladestationen mit allen drei Standards vorhanden (CCS, CHAdeMO und Typ 2). Diese werden jedoch nicht von IONITY, sondern von MOVE betrieben. Wahrscheinlich ist dies der Vorgabe des Bundesamtes für Strassen (ASTRA) zu verdanken, welche verlangt, dass Ladeinfrastruktur an den Nationalstrasse alle gängigen Standards abzudecken hat.

Nun zu den Standorten:

Als erster Schweizer IONITY Standort wurde die Raststätte Neuenkirch Ost mit 6 HPC Ladern mit jeweils 350kW CCS erschlossen. Auf derselben Raststätte befinden sich auch 2 ABB Terra 53 Ladestationen von MOVE mit jeweils 50kW CHAdeMO, 50kW CC, sowie 22kW Typ 2. Eine weitere solche 3in1 Ladestation befindet sich auf der gegenüberliegenden Raststätte Neuenkirch West. Alle Ladestationen können von beiden Fahrtrichtungen her erreicht werden.

Etwas später hinzugekommen sind die die beiden IONITY HPC Lader an den Gotthardraststätten Nord und Süd in Schattdorf UR. Beide Standorte verfügen über 4 CCS Ladepunkte mit jeweils bis zu 350kW. Dazu kommen auf beiden Raststätten jeweils 2 3in1 Ladestationen ABB Terra 53 mit 50kW CCS und CHAdeMO, sowie 43kW Typ 2 betrieben von MOVE.

Weitere 3in1 Schnellladestation Uster

Die Stadt Uster ist nicht zu stoppen. Nachdem in den vergangenen Jahren bereits fünf Universal-Ladestationen des Typs ABB Terra 23 auf dem Stadgebiet installiert wurden und bei der PMA AG noch eine Terra 53 dazukam ist nun noch eine weiter Schnellladestation errichtet worden. Mit somit 7 Gleichstrom-Schnellladestationen für rund 34'000 Einwohner führt Uster klar die CH Statistik an.

Die neueste Ladestation befindet sich auf dem Parkplatz gegenüber dem Schulhaus und bietet eine Ladeleistung von 20kW DC per CHAdeMO und CCS, sowie 22kW AC per Typ 2 Kabel. Die Abrechnung erfolgt dabei über den Zahlungsanbieter MOVE.

Adresse der Ladestation:

Schulweg 6
8610 Uster

Neue 50kW 3in1 Schnellladestation im Zentrum von Freiburg

Im Stadtzentrum von Freiburg wurde eine neue Schnellladestation im Parking des Grand-Places (Manor) errichtet. Die Ladestation vom Typ ABB Terra 53 liefert 50kW DC per CHAdeMO und CCS, sowie 22kW AC per Typ 2 Dose. Finanziert wurde die Ladestation von der Nordmann-Gruppe, als Betreiber des Parkings. Ausführend waren MOVE und Alpiq E-Mobility.

Die rund um die Uhr zugängliche Ladestation wird über das System von MOVE abgerechnet (RFID, SMS, App). Jdeoch ist auch eine direkte Zahlung per Kreditkarte möglich, so dass keine vorgängigen Mitgliedschaften nötig sind.

Adresse der Ladestation:

Parking des Grand-Places (Manor)
Grand-Places
1700 Fribourg

Drei neue 50kW Schnelllader auf Autobahnraststätte Pieterlen BE

Auf der Autobahnraststätte Pieterlen (A5) zwischen Solothurn und Biel wurde heute (23. Oktober 2017) der erste redundante Schnellladepark der Schweiz eröffnet. Zugleich ist damit die letzte Autobahnraststätte des Kantons Bern mit Schnellladestaitonen ausgestattet worden. Der Standort verfügt über drei Schnellladestationen des Typs ABB Terra 53 CJG, welche jeweils 50kW DC per CHAdeMO oder CCS, sowie 43kW AC per Typ 2 abgeben können. Dabei können jeweils ein AC- und ein DC-Anschluss gleichzeitig verwendet werden. Theoretisch können also sechs Fahrzeuge gleichzeitig laden. Die Ladestation ist selbstverständlich rund um die Uhr zugänglich und kann von beiden Fahrtrichtungen aus angefahren werden.

Federführend waren Groupe E und der Treibstoffanbieter SOCAR, unterstützt von der Raststätten-Gastronomie Autogrill und dem Tiefbauamt des Kantons Bern. Den Bau der Ladestationen übernahm die Groupe E Connect und Alpiq eMobility AG. Der Service und die Abrechnung erfolgen über MOVE, welche durch MOVE Mobility AG betrieben wird und im Besitz von Energie Wasser Bern, EBM und der Groupe E liegt.

Adresse des Ladeparks:

SOCAR Pieterlen
A5
2542 Pieterlen