RSS

Blog Beiträge markiert mit 'Alpiq'

Neue 50kW 3in1 Schnellladestation in Davos

Die neueste Bündner Schnellladestation ist das Resultat eines gemeinsamen Projektes der Elektrizitätswerke Davos AG (EWD), der Gemeinde Davos, sowie der Raiffeisenbank. Ausgeführt wurden die Arbeiten von der Alpiq e-Mobility AG. Die Ladestation ist Teil der E-Grand-Tour, welche als elektrisches Pendant zur Grand Tour Switzerland firmiert und 2017 vollständig elektrifiziert werden soll.

Die Ladestation des Modells ABB Terra 53 CJT leifert Gleichstrom per CHAdeMO und CCS mit bis zu 50kW, wobei Wechselstrom per Typ 2 Dose mit 22kW. Ladewillige mit Typ 2 Anschluss müssen also ihr eigenes Kabel mitbringen.

Als Abrechnungssystem für die Rund um die Uhr zugängliche Station kommt easy4you zum Zug, welches sich in Kürze mit MOVE zusammenschliessen wird.

Adresse der Ladestation:

Promenade 142
7260 Davos Dorf

Quelle: http://www.ewd.ch/stromtankstelle

Alpiq und Groupe E legen ihre Ladenetze zusammen

Eine Medienmitteilung aus dem e-Mobility Bereich dürfte gestern für einiges Aufsehen gesorgt haben. Ab 2017 wollen die beiden Betreiber der Zugangssysteme MOVE und easy4you, also der Freiburger Energieversorger Groupe E und Alpiq ihre Netzte zusammenlegen. Aus dem Zusammenschluss soll ein Netzt mit über 300 Ladestationen entstehen. Das gemeinsame Netzt wird unter dem Namen MOVE weitergeführt.
Welches der beiden bestehenden Software-Systeme jedoch die technische Grundlage bieten wird, geht aus der Pressemitteilung nicht hervor. Wir gehen allerdings davon aus, dass easy4you als moderneres System die zugrundeliegende Software-Plattform stellen wird.

Zum Ladenetz MOVE gehören derzeit Groupe E, BKW, CKW, IWB, EBM, Renault, Romande Energie, SIG, SOCAR und 20 weitere Partner.

Zum Ladenetz von Alpiq gehören derzeit unter anderen ewb, sgsw, ebl, EWD IBC, Flims Electric, energie Thun, WB Steckborn und der Verein Grand Tour of Switzerland.

Somit schrumpft die Anzahl der in der Schweiz etablierten grossen Ladesysteme auf drei. Das neue MOVE wird darunter zwar den vorerst grössten Verbund darstellen. Jedoch haben sich auch die beiden anderen Konkurrenten evpass und swisscharge.ch bereits fest etabliert und beide konnten in letzter Zeit nahmhafte Partner gewinnen.

Es bleibt spannend auf dem Schweizer e-Mobility Markt. Aus Sich der Benutzer ist ein möglichst einheitliches Netz sicher begrüssenswert. Im Sinne der Innovation durch Konkurrenz führen Monopolstellungen jedoch eher nicht zu kundenfreundlichen Lösungen. Daher begrüssen wir es sehr, dass neben dem potenten Goliath weiterhin sehr innovative und kämpferische Davids existieren.

Quellen:

  • Medienmitteilung von MOVE
  • MEdienmitteilung von Alpiq
Neue 50kW 3in1 Schnellladestation in Steckborn

Die Stadt Steckborn hat zusammen mit der Alpiq E-Mobility AG eine neue Schnellladestation vom Typ ABB Terra 53 CJG errichtet. Die rund um die Uhr zugängliche Ladestation deckt alle gängigen Standards ab und liefert bis 50kW Ladeleistung per CHAdeMO und CCS, sowie bis zu 22kW per Typ 2.
Für die Abrechnung kommt auch hier das sich derzeit rasant etablierende Abrechnungssystem easy4you zum Zuge. Da auch eine ad-hoc Bezahlung per Kreditkarte (mit Samrtphone) möglich ist, entspricht der Standort zusammen mit der 7/24 Zugänglichkeit den Richtlinien von EVite. Auch wenn bisher keine offizielle Aufnahme in die Liste der EVite-Stationen beantragt wurde.
Die beiden Parkplätze vor der Station sind vorbildlich mit grüner Farbe markiert und exklusiv für Elektrofahrzeuge reserviert.

Adresse der Ladestation:

Seestrasse 123
8266 Steckborn

Neuer Tesla Supercharger plus 3in1 Schnellladestation in Pratteln

Beim Erlebnisbad Aquabasilea entsteht derzeit ein neuer Tesla Supercharger. Gleich nebenan errichtet die Genossenschaft Elektra Baselland (ebl) ihre erste 3in1 Schnellladestation. Im Gegensatz zu anderen 3in1 Ladestationen, welche in der Vergangenheit neben Superchargern errichtet wurden, leistet diese satte 50kW und nicht nur 20kW wie bisher üblich.

Am Supercharger selbst kann derzeit natürlich nur das Tesla Model S geladen werden. Dies wie immer kostenlos. In ca. einem Jahr werden wohl die ersten Exemplare des Tesla Model X über die Schweizer Strassen rollen, welche ebenfalls am Supercharger werden laden können. Die Ladeleistung der 4 Ladeplätze (Stalls) beträgt jeweils bis zu 120kW.

Die Schnellladestation der ebl vom Typ ABB Terra 53 CJG leistet 50kW DC an CHAdeMO und CCS, sowie 43kW AC an Typ 2, wobei zwei Fahrzeuge gleichzeitig an AC und DC geladen werden können. Die Säule selbst ist mit vollen 93kW ans Netz angeschlossen.
Die Ladung an der mit EVite kompatiblen Station wird in der Anfangsphase noch kostenlos möglich sein. Später wird die Abrechnung dann über EASY4YOU abgewickelt werden. EASY4YOU wird im Rahmen des 6. Kongresses Elektromobilität am 8. Dezember 2015 in Bern präsentiert.

Zwischen Tesla und der ebl fand für den Bau eine sehr enge Kooperation statt. Ausführendes Unternehmen beider Anlagen war die Alpiq E-Mobility AG.

Der Supercharger ist derzeit bereits in Betrieb und wird offenbar bereits rege genutzt, wurde doch dessen Entstehung von der Tesla-Community wie immer bereits im Vorfeld rege begleitet. Die 3in1 Schnellladestation wird am 27. November zusammen mit dem Supercharger an einem gemeinsamen Event eingeweiht und kann von da an benutzt werden.


Adresse der Station:

aquabasilea
Hardstrasse 57
4133 Pratteln

Quellen:

Neue EVite 3in1 Schnellladestation in Wil SG

Die Technischen Betriebe Wil haben kürzlich auf dem Parkplatz vor Ihrem Werksgebäude eine neue 3in1 Schnellladestation des Typs coffe&charge der Herstellers EVTEC installiert. Die Säule liefert 22kW Ladeleistung an Typ 2, sowie 20kW an CHAdeMO und CCS. Die Ladung ist vorläufig kostenlos möglich. Dies solange bis ein nationales Bezahlsystem von Alpiq ausgerollt werden soll (wir berichteten hier). Das Parken auf den beiden vorbildlich markierten Plätzen ist kostenlos.

Adresse der Ladestation:

Technische Betriebe Wil
Speerstrasse 10
9500 Wil